Aufrufe
vor 11 Monaten

Leseprobe Personalrat 06_2017

  • Text
  • Personalrat
  • Erreichbarkeit
  • Digitalisierung
  • Arbeit
  • Dienst
  • Verwaltung
  • Persr
  • Entscheidung
  • Eingruppierung
  • Wandel
  • Verlag.de

titelthema

titelthema digitalisierung der verwaltung Der Personalrat 6 | 2017 Die Digitalisierung gut gestalten herausforderung Der digitale Wandel ist auch im öf entlichen Dienst nicht aufzuhalten. Beschäftigte, Personalräte und Gewerkschaften müssen darauf Einl uss nehmen, um die Digitalisierung sozial mitzugestalten. VON KARSTEN SCHNEIDER 8

Der Personalrat 6 | 2017 digitalisierung der verwaltung titelthema Die Digitalisierung der Arbeitsabläufe steht in allen Branchen auf der Tagesordnung: Wandel der Arbeitsorganisation ist für Beschäftigte ein ständiger Begleiter. Aber es gibt Anzeichen, dass dieses Mal der Wandel besonders tiefgreifend ist. Allenthalben ist von einer digitalen Revolution oder einer neuen industriellen Revolution die Rede. Dies scheint mittlerweile eine allgemein akzeptierte Schlussfolgerung: Durch den Einsatz privater Endgeräte ist den meisten Nutzerinnen und Nutzern persönlich gegenwärtig, worin Chancen (und auch Risiken) der neuen Technik liegen, dies stand den Beschäftigten im Zuge der Automatisierung seit den fünfziger Jahren vermutlich weniger plastisch vor Augen. Veränderung der Arbeitswelt nicht neu Wer allerdings einen Blick auf die öfentlichen Debatten wirft, wird feststellen: Technische Innovation und Veränderung der Arbeitswelt gingen schon immer Hand in Hand. Die die Digitalisierung prägenden Bilder a) der Verminderung von unqualiizierter Erwerbsarbeit und b) der wachsenden Bedeutung von qualiizierter Arbeit inden sich bereits seit den fünfziger Jahren. Das gilt im Übrigen auch für die – wohl sehr überzogene – Erwartung, Erwerbsarbeit werde künftig weitgehend wegfallen – das oftmals prognostizierte »Ende der Arbeit«. Das ist eine gute Nachricht: Es war schon immer die Aufgabe der Personalräte und der Gewerkschaften, den technisch ermöglichten Wandel arbeitsorganisatorisch zu gestalten, das heißt, die Chancen zu nutzen und die Risiken zu minimieren. Es gibt keinen Grund für überzogene Befürchtungen. Es ist für Personalräte und Gewerkschaften allerdings keine realistische Option, den technischen Wandel aufhalten zu wollen. Das deutsche Modell der Arbeitsbeziehungen hat schon immer davon proitiert, dass auch Gewerkschaften und Interessenvertretungen sich für einen sachgemäßen Einsatz technischer Möglichkeiten eingesetzt haben. Das kann nicht heißen, Technikeinsatz voraussetzungslos zu akzeptieren. Der technische Wandel bietet Chancen und Risiken. Personalräte und Gewerkschaften müssen sich einbringen, um die digitale Transformation erfolgreich werden zu lassen: Wer nicht mitgestaltet, hat auf die Ausgestaltung der Arbeitsplätze keinen Eindarum geht es 1. Technische Innovationen haben die Arbeitswelt schon immer verändert. Die Digitali sierung der Arbeitsabläufe bringt aber besonders tiefgehende Umwälzungen mit sich. 2. Auch die öfentliche Verwaltung wird zunehmend digitalisiert. Das birgt Risiken, aber auch Chancen. 3. Vor allem kommt es darauf an, nicht nur in die Technik, sondern auch in die Qualiizierung der Beschäftigten zu investieren. 9

Personalrat Erreichbarkeit Digitalisierung Arbeit Dienst Verwaltung Persr Entscheidung Eingruppierung Wandel www.bund-verlag.de
© 2016 by Yumpu